Allgemein Diverses

Blogparade # Sonntagsglück 1: Mein Garten und meine Gedanken im Karussell

18. Juni 2017

Ich nehme das erste mal an der Blogparade „von Soulsistermeetsfriends teil.

Lange Zeit verfolge und lese ich schon diese Blogparade und irgendwie dachte ich immer, ja so gewisse Sonntagsglücksmonte hast Du ja auch und hatte mir vorgenommen auch mitzumachen und wie das dann so ist. Schwups die Wup, ist es dann abends und am Montag im Büro viel mir dann ein, das ich ja gern daran teilgenommen hätte. Heute habe ich gleich morgens daran gedacht, als ich das Bild von Karin auf Instagram sah. Oh Blau…. Blau inspiriert mich ja immer. Blau war schon immer meine Lieblingsfarbe, von Kind an. Ich war nie das Rosa Mädchen. Ich glaube meine Mutter war schon ganz froh darüber. 🙂

Als Sonntagsglück bezeichne ich für mich. In gemütlicher Kleidung und wenn alles noch schläft,  mit einer Tasse Kaffee durch den Garten zu gehen und die Gedanken Gedanken sein zu lassen. Da kommen mit die besten Ideen und ich glaube, für mich wäre so ein Diktiergerät was gleich alles aufschreibt ganz gut. *Lach* gibt es so etwas? In meinen Gedanken habe ich dann schon die ganzen Blogpost und Bilder und alles was ich auf dem Blog euch noch so schreiben und zeigen möchte fertig. 

Wenn ich dann so durch den Garten gehe und sehe, wie meine Beete schön angegangen sind, dann kann es auch schon mal passieren, das mir etwas nicht gefällt und ich meinen persönlichen Pflanzkorb nehme und fange an etwas umzugestalten, da kann es der einen oder anderen Pflanze schon mal an den Kragen gehen. Vor allen denen, die nicht mehr so wollen. Wie das so bei Pflanzen ist, manchmal machen sie doch schlapp, aber ich gebe nicht auf. Ich habe in unserem Garten eine Ecke, wo alle Pflanzen hinkommen, die eine zweite Chance bekommen. Entweder sie kommen wieder, erblühen also wieder oder wachsen doch wieder. Wenn das der Fall ist, kommen sie wieder in das Hauptbeet. Ob das funktioniert ? Also bei mir schon. Ich spreche ja mit einem Pflanzen 🙂 und da gibt es dann schon einen kleinen Hinweis, so gemäß dem Motto. Du weiss ja was passiert, wenn Du hier jetzt Schlapp machst. Es kann aber auch vorkommen, das wir nach einem Urlaub nach Hause kommen und ich ein Beet komplett zerrupfe und komplett neu gestalte und das passiert dann meistens an einem Sonntag. Da vergesse ich dann auch schnell mal die Zeit.

Mein Mann hat mir um unsere Johannisbeeren und Stachelbeeren ein Gitter gebaut. 2 Jahre habe ich mich einem Kampf mit den Vögeln ausgesetzt. Auch diese diversen Netze haben nicht geholfen. Also musste etwas her, was die Vögel wirklich abhält. Ich teile ja gern, aber bitte nicht mein geliebtes Obst aus dem Garten.

Unser Gemüsegarten ist dieses Jahr wieder sehr speziell. Erst der warme März, dann der kalte und verregnete April. Viele ging nicht an oder verfroren. Mein geliebter Kohlrabi auch. Also kaufte mein Mann ein Treibhaus. Voller Tatendrang fuhr ich dann in den Toom Markt und wollte neue Pflanzen kaufen. Ja, habe ich auch. Nur das alles auf diesem Gemüsewagen durcheinander stand und ich mich vergriffen hatte und auch ein zweites mal nicht so kontrollierte, was ich alles so in meinen Wagen gab. Tja, da gibt es dann ordentlich Wirsing und Stangensellerie bei uns. 🙂  Na, die nachträglich gesäten Möhren kommen sooooooooo langsam. Aber ich befürchte das wird nichts. Aber abwarten. Den nachträglich aus Frust eingesägten Kohlrabi müssen wir noch auseinander Pflanzen. Die Planung für nächstes Jahr steht, wie wir etwas verändern wollen. Ja, das sind meine Sonntagsglücksmomente. Einige sind anschliessend mit Arbeit verbunden, aber wenn es dann schön, ist dann freue ich mich. 

Jedemenge Wirsing 🙂

So langsam sieht man an unserem Apfelbaum auch schon kleine Äpfel, ich hatte ja schon bedenken, das ausser Blüten am Baum nichts mehr kommt. Ja, das mit der Geduld ist so ein Ding bei mir. Geduld habe ich meistens nicht so. Aber die Natur lehrt mich eines anderen und ich freue mich immer darüber. 

Die Geranien haben sich von dem vielen Regenwetter im April auch erholt und ich freue mich das sie so schön blüht. Die weissen brauchen noch etwas, darauf freue ich mich, da die weissen Geranien einen schönen Kontrast zu unserem Terrakottafarbenen Klinker sind.

Ein kleiner Rundblick von unserem blühenden Blumen und Bäumen im Garten. Letzte Woche habe ich unsere ganzen Rhododendron gezählt. Warum… ach wir haben sooo viele und ich wollte einfach gern mal wissen, wieviel wir haben. Weil in der Firma fragte mich mal jemand, wenn ich mal wieder etwas zu unseren Rhododendron gesagt habe. Wieviel habt Ihr denn. Oh, da musste ich nur fragend die Schulter zucken und sagte. Viele ! 🙂 Heute habe alle mal gezählt. 25 Stück, von 1,80 m hoch bis 15 cm klein. 🙂

Ein Blick in den Himmel kann auch für mich ein Sonntagsglück sein, einfach die Gedanken schweifen lassen Energie Tanken und sich freuen. Da verschwinden oft die trüben Gedanken oder die schmerzende Lendenwirbelsäule.

Das war meine Post zur Blogparade Sonntagsglück. Ich hoffe es hat euch gefallen. Mein Blog ist noch ganz jung und ich freue mich über jeden Leser und Kommentar. 

Einen schönen Sonntag wünscht euch 

 

Print Friendly
(Visited 15 times, 1 visits today)

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Pia 18. Juni 2017 at 21:55

    Schön bei einem Gartenrundgang wo so vieles blüht und gedeiht dabei sein zu können.
    Hat mir sehr gut gefallen.
    L G Pia

  • Leave a Reply

    *