Allgemein Diverses DIY

Mr. and Mrs heiraten und was so vorher war

9. Juli 2017

Mr and Mrs heiraten.

Unsere neuen Nachbarn. Also die Mieter unseres langjährigen Nachbarn hatten geheiratet und hier bei uns ist die Nachbarschaft sehr verzweigt. Als ich hierher zog vor ca. 23 Jahren, da verstand ich es nicht. Für mich waren die „ersten“ Nachbarn gleich um die Ecke, so kannte ich es aus Paderborn und Borchen. Aber hier um die Ecke, hui… das geht nicht. Den links und rechts sind nur Felder und der erste Nachbar wurde schon zu Zeiten des Bauens des Hauses meiner Schwiegereltern und den anderen Häusern festgelegt. Gebaut haben alle so ca um 1955-1960.

Auf Schützenfest wurde ich von einer anderen Nachbarin angesprochen. Die auch mit eingeladen ist, ob gekränzt wird für die neuen Nachbebarn. Ich sagte nur, das wir nicht die ersten Nachbarn sind und ich auch nicht wüsste, wer der erste Nachbar ist. Ja aber kam dann und ich sagte nur, das ich das mit meinem Mann bespreche.

Mein Mann und ich kamen dann zu dem Entschluß, da wir beiden sehr mögen, das wir trotz vollem Kalender etwas organisieren. Klein aber fein. Es muss ja nicht immer riesig sein, hauptsache so fanden wir, es sollte eine Geselligkeit entstehen

Unserer Nachbarin teilten wir mit, das wir etwas organisieren und ich fragte so einige Dinge. Wie zb. eingeladen wird, wie der Ablauf ist etc.  Ich hatte dann etwas Deko organisiert und auch Krepppapier bestellt.

Ich hatte aber noch nie Blumen aus Kreppapier hergestellt. Zeit für Youtube blieb auch nicht.

Am darauffolgenden Wochenende waren wir zu einem Geburtstag eingeladen und ich klagte unser Leid. Eine Bekannte meinte, fahr doch nach dem Blumenladen in Hövelhof, nimm dein Krepp mit, die haben so eine Maschine und die macht dann die Blumen. Puh, war ich erleichtert. Ich erzählte nebenbei meiner Schwägerin, das ich eine Lösung hätte, das es in Hövelhof ein Blumengeschäft gibt der so eine Maschine hat der die  Blumen binden kann. Ich hatte meine Schwägerin nämlich gefragt, ob Sie wüsste, wo man evtl. dies und das bekommt, wegen fertigen schönen Blumen.

Am Montag bekam ich eine Whats app von meiner Schwägerin mit einem Link zu Ebay. Nachdem ich den Link geöffnet hatte, war ich hin und weg. Genau so hatte ich es mir vorgestellt. Rosen aus Krepppapier in Rot und Weiss.

Ich bestellte 10 rote und 10 weisse Rosen. Ich bezahlte per Paypal und fragte den Verkäufer, bis wann die Rosen da wären. Ein wirklich sehr netter und kompetenter Kontakt war das. Also am Montag bestellt und am Mittwoch hatte ich schon diese wunderschönen Rosen. 

 

In der gegenüberliegenden Siedlung… Ja, so wird es bei uns genannt und ich weiss auch gar nicht wie ich es euch so beschreiben soll. Bei mir hat sich der Begriff inzwischen auch so verankert. Früher war auf der anderen Straßenseite „Siedlung “ ein Teil auch noch unsere Nachbarschaft, liehen wir uns das Herz aus.

Meine Schwägerin und ich machten uns dann an die Arbeit und befestigten die Rosen an dem Herz. Die Drähte die an den Rosen befestigt waren, waren etwas zu kurz, also verlängerten wir es mit eigenem Draht, den wir mussten einmal um das Herz kommen und ungefähr in gleicher Höhe mussten die Rosen auch noch von beiden Seiten sein.

Ta da ! Fertig. Jetzt fehlten nur noch die Ringe. Die hatte ich bereits gekauft und musste sie nur noch etwas mit Krepp umwickeln, weil so rein aus dem Styropor wollte ich sie auch nicht befestigt haben. Am Abend wickelte ich noch Krepp herum und mein Mann war schon wieder am überlegen, wie er die Ringe am besten und am schönsten befestigt. 

Hier hatte er schon mal einen Draht angebracht, den man aber nicht sieht. 😄 👍👍 So sollte es ja auch sein. 

Die beiden Styroporringe kleben wir mit heisskleber  zusammen. Wir wollten es mit keinem Band machen. Es sollte so wenig wie möglich zu sehen sein. Mein Mann hatte die Idee, das die Ringe in dem Herz so aussehen sollten, das die Ringe in dem Herz so quasi unsichtbar hängen.

Ich finde es ist im sehr gut gelungen. Was meint Ihr. 

 

1 Woche vor der Hochzeit hatten dann unsere neuen Nachbarn zum Herzaufstellen eingeladen und ich fand, es war ein schöner lustiger Abend.

Unsere neuen Nachbarn haben sich über das Herz gefreut und es gefiel Ihnen sehr gut. 

Mich würde ja interessieren, wie wird so etwas bei euch in der Nachbarschaft oder Familie gehandhabt. 

Eure

 

Print Friendly
(Visited 34 times, 1 visits today)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*